Die Blechtrommel: Tagung widmet sich dem Roman und der Gruppe 47

ISNY – Zu den Landes­li­te­ra­tur­ta­gen kehrt Günter Grass‘ Blech­trom­mel nach Isny und Großholz­leu­te zurück: Am 5. und 6. Novem­ber steht der Roman im Fokus einer Tagung mit hochka­rä­ti­gen Referen­ten. Anmel­dun­gen für die Veran­stal­tung sowie für einzel­ne Vorträ­ge nimmt das Büro für Kultur der Isny Marke­ting GmbH entge­gen.

 Vor 62 Jahren, im Herbst 1958, traf sich die „Gruppe 47“ im Gasthof Adler in Isny-Großholz­leu­te und Günter Grass las zwei Kapitel aus einem unver­öf­fent­lich­ten Roman, wofür er spontan den Preis der Gruppe erhielt: Inzwi­schen millio­nen­fach verkauft und in viele Sprachen übersetzt, steht „Die Blech­trom­mel“ am 5. und 6. Novem­ber 2020 anläss­lich der Landes­li­te­ra­tur­ta­ge nun im Mittel­punkt der Tagung „Wo die Blech­trom­mel zum ersten Mal geschla­gen wurde – Günter Grass und die Gruppe 47 in Großholz­leu­te“.

Die Themen, die von den Referen­ten erörtert werden, spannen einen weiten Bogen: vom legen­dä­ren Treffen im Adler bis zu Fragen der Gattungs­zu­ge­hö­rig­keit des Romans, von der Thema­ti­sie­rung der „Vergan­gen­heits­be­wäl­ti­gung“ in der Blech­trom­mel bis zur Bedeu­tung der Bilden­den Kunst für den Litera­ten Günter Grass. Gefragt wird nach aktuel­len Bezügen und der anhal­ten­den Relevanz des Romans.

Das Programm

Den Eröff­nungs­vor­trag am Donners­tag, 5. Novem­ber, 19 Uhr, im Refek­to­ri­um des Isnyer Schlos­ses hält Prof. Dr. Heribert Tommek von der Univer­si­tät Regens­burg. Bereits um 16 Uhr spricht Prof. Dr. Martin Oswald, seit 2004 hat er die Profes­sur für Kunst und Kunst­di­dak­tik an der PH Weingar­ten inne. Am Freitag­vor­mit­tag geht es mit einem Vortrag von Prof. Dr. Cesare Giaco­baz­zi von der Univer­si­tät Modena und Reggio Emilia im Dorfge­mein­schafts­haus Großholz­leu­te weiter. Zu Gast ist außer­dem Dr. Nikola Herweg, Litera­tur­wis­sen­schaft­le­rin am Deutschen Litera­tur­ar­chiv Marbach. Referie­ren wird auch Dr. Franz Schwarz­bau­er, Vorstand der Goethe-Gesell­schaft Ravens­burg und Lehrbe­auf­trag­ter an der Univer­si­tät Konstanz, der für die Konzep­ti­on der Tagung verant­wort­lich zeich­net.

Nach dem Mittag­essen im Histo­ri­schen Gasthof Adler gewährt der Journa­list und Adelegg-Kenner Dr. Rudi Holzber­ger den Teilneh­mern einen exklu­si­ven Blick in die Räumlich­kei­ten, in denen einst die „Gruppe 47“ tagte. Zum Abschluss steht die Vorfüh­rung des Schlön­dorff-Films „Die Blech­trom­mel“ aus dem Jahr 1979 auf dem Programm. Der Film mit Mario Adorf, Angela Winkler und David Bennent in den Haupt­rol­len gewann selber wichti­ge Preise, so die Golde­ne Palme in Cannes und den Oscar für den besten fremd­spra­chi­gen Film.

Anmel­dun­gen bis 1. Novem­ber

Anmel­dun­gen für die Tagung nimmt das Büro für Kultur der Isny Marke­ting GmbH bis 1. Novem­ber unter Tel. 07562 97563–50 oder per Mail an kultur@isny-tourismus.de gerne entge­gen. Der Unkos­ten­bei­trag für Geträn­ke und Materia­li­en sowie das „Spuren-Heft 115: Günter Grass‘ Blech­trom­mel“ beträgt 20 Euro pro Person, für Ehepaa­re 30 Euro. Auch der Besuch einzel­ner Vorträ­ge ist möglich, eine Anmel­dung dafür ist ebenfalls erfor­der­lich. Der Infofly­er mit dem komplet­ten Programm und detail­lier­ten Infor­ma­tio­nen zu den Vorträ­gen ist im Büro für Touris­mus der Isny Marke­ting GmbH, Unterer Graben­weg 18, Tel. 07562 97563–0, info@isny-tourismus.de, erhält­lich.

Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *