Immenstaad

IMMENSTAAD - Vor mehr als 925 Jahre gegründet

Immenstaad

Stadtpanorama von Immenstaad. Picture by AdobeStock

1094 schenkte Herzog Welf IV. von Bayern dem Kloster Weingarten bedeutende Güter in Immenstaad, an der Seestraße West. Darin begründet sich der 925. Geburtstag, den die Gemeinde am Bodensee im Jahr 2019 feiern durfte. Doch Kenner des Ortes wissen, dass es bereits zuvor eine Besiedlung gab. Spuren aus der Pfahlbau- und Bronzezeit, aber auch Hügelgräber zeugen bis heute davon. Es dürfte um 600 bis 700 vor Chr. Gewesen sein, dass die Alemannen den Ort gründeten. Der Name Immenstaad rührt aus dieser Zeit und dürfte mit „Landesstelle des Immo“ gedeutet werden können.

Heute leben auf dem rund 921 Hektar großen Gebiet der Gemeinde, zu der seit 1972 Kippenhausen, Frenkenbach und Kirchberg gehören, rund 6200 Bürgerinnen und Bürger.

Wirtschaftliche Grundlage des Ortes Immenstaad war in früheren Zeiten der Weinbau, heute liegt der Schwerpunkt auf Obstbau, Handwerk und Gewerbe. So ist die der staatlich anerkannte Erholungsort eingerahmt von Wein- und Obstanlagen sowie drei Schlössern in reizvoller Landschaft. Großen Anteil an der Entwicklung Immenstaads zu einem florierenden, attraktiven Standort am Bodensee dürfte unter anderem die Ansiedlung der Dornier-Werke im Jahr 1958 gehabt haben. Heute stellen weltbekannte Unternehmen wie Airbus, Bosch Software Innovations oder MTU rund 4500 qualifizierte Arbeitsplätze.

Seine zentrale Lage ( je acht Kilometer nach Friedrichshafen oder Markdorf, 20 Kilometer bis Überlingen und 28 Kilometer bis Ravensburg) inmitten der Urlaubsregion Bodensee beschert Immenstaad große Beliebtheit bei Urlaubern aus aller Welt. Mehr als 50000 Feriengäste zählt Immenstaad jährlich, die vor allem die badische Küche vor Ort schätzen. Für sie alle und für die einheimische Bevölkerung bietet der Ort mit Wassersport, Radfahren, Wandern oder Baden für jede Freizeitaktivität das passende Angebot.

Besonders beliebt ist das Familienbad Aquastaad mit Hallenbad, direkt am Bodensee gelegen. Größte Attraktion dürfte der Bodenseenaturstrand sein, der zum Sonnenbaden einlädt.

Darüber hinaus bietet Immenstaad das ganze Jahr über Kulturveranstaltungen mit Ausstellungen, Konzerten, Kleinkunst oder Theater.

Doch was wäre ein Ort am Bodensee ohne Fisch: Felchen, Saibling, Seeforellen, Barsch, Zander, Hecht und Aal gehören zu den wohl bekanntesten Bodenseefischen, die natürlich auch bei den Fischern aus Immenstaad fangfrisch angeboten werden.

Übrigens wurde die Gemeinde Immenstaad für ihr aktives Engagement im Umwelt- und Naturschutz, für ein ansprechendes Ortsbild und als besonders familienfreundlicher Urlaubsort mehrfach mit europäischen, Bundes- und Landespreisen ausgezeichnet. Auf diesen Lorbeeren ruht sich die Kommunalpolitik um Bürgermeister Johannes Henne allerdings nicht aus: Derzeit arbeitet man am Projekt „Mitte gestalten“. Mit der Entwicklung eines städtebaulichen Rahmenplans für die Haupt- und die Bachstraße sollen die Weichen für eine verträgliche Weiterentwicklung der Ortsmitte gestellt werden. Im Fokus steht dabei die Gestaltung von Straßen und Plätzen sowie die Verbesserung der Verkehrsstrukturen. Die Immenstaader Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen sich an diesem Projekt zu beteiligen und ihre Ideen einzubringen.

Autorin: Frauke Vangierdegom

Einer der kulinarischen Höhepunkte in Immenstaad dürfte das Immenstaader Weinfest sein, das am 28. August und 29. August bereits zum 44. Mal stattfinden soll. Gleichzeitig findet bereits zum neunten Mal der Kunstmarkt in Immenstaad am Landesteg statt.

Immenstaad verfügt zwar über keinen eigenen Bahnhof, ist aber an das öffentlichen Verkehrsnetz gut angeschlossen. Friedrichshafen (hier befindet sich der nächste Bahnhof), Überlingen und Markdorf sind ganz einfach mit dem Bus zu erreichen. Die Schiffslinien Lindau-Bregenz, Friedrichshafen-Meersburg-Mainau-Konstanz-Überlingen machen in Immenstaad halt. Und wer den Bodensee von Immenstaad aus auf ganz besondere Weise erleben möchte, der sollte sich eine Fahrt mit der historisch originalgetreu nachgebauten Lädine gönnen.

Gemeindeverwaltung Immenstaad

Dr.-Zimmermann-Straße 1

88090 Immenstaad

Tel.: +497545/2010

www.immenstaad.de

IMMENSTAAD - founded more than 925 years ago

Immenstaad

In 1094 Duke Welf IV of Bavaria donated important estates in Immenstaad, on Seestrasse West, to Weingarten Monastery. This is the reason for the 925th birthday which the community at Lake Constance was allowed to celebrate in 2019. But connoisseurs of the place know that there was already a settlement before that. Traces from the lake dwelling settlements and Bronze Age, but also tumuli still bear witness to this today. The Alemanni probably founded the village around 600 to 700 BC. The name Immenstaad comes from this time and can be interpreted as “Landesstelle des Immo”.

Today about 6200 citizens live on the 921 hectare large area of the community, which includes Kippenhausen, Frenkenbach and Kirchberg since 1972.

The economic basis of the village of Immenstaad in former times was wine-growing, today the focus is on fruit-growing, crafts and trade. Thus the state-approved resort is surrounded by vineyards and orchards as well as three castles in a charming landscape. A large part of Immenstaad’s development into a flourishing, attractive location on Lake Constance may well have been due in part to the settlement of the Dornier works in 1958. Today, world-famous companies such as Airbus, Bosch Software Innovations and MTU provide around 4500 qualified jobs.

Its central location (eight kilometres to Friedrichshafen or Markdorf, 20 kilometres to Überlingen and 28 kilometres to Ravensburg) in the middle of the Lake Constance holiday region makes Immenstaad very popular with holidaymakers from all over the world. Immenstaad has more than 50000 holiday guests every year, who especially appreciate the local Baden cuisine. For all of them and for the local population, the town offers water sports, cycling, hiking or swimming for every leisure activity.

Especially popular is the family pool Aquastaad with indoor swimming pool, located directly at Lake Constance. The biggest attraction is probably the Lake Constance natural beach, which invites you to sunbathe.

Furthermore, Immenstaad offers cultural events with exhibitions, concerts, cabaret or theatre all year round.

But what would a place on Lake Constance be without fish: whitefish, char, lake trout, perch, pike-perch, zander, pike and eel are among the best known Lake Constance fish, which are of course also offered freshly caught by the fishermen from Immenstaad.

By the way, the municipality of Immenstaad has been awarded several European, national and state prizes for its active commitment to environmental protection and nature conservation, for an attractive townscape and as a particularly family-friendly holiday resort. However, the local politics around mayor Johannes Henne does not rest on these laurels: At the moment they are working on the project “Mitte gestalten”. With the development of an urban development framework plan for the main street and the Bachstraße, the course is to be set for a compatible further development of the town centre. The focus is on the design of streets and squares and the improvement of traffic structures. The citizens of Immenstaad are invited to participate in this project and to contribute their ideas.

Author: Frauke Vangierdegom
Translator: Brigitta Ernst

One of the culinary highlights in Immenstaad is likely to be the Immenstaad Wine Festival, which will be held for the 44th time on 28 August and 29 August. At the same time the art market will take place for the ninth time in Immenstaad at the Landesteg.

Although Immenstaad does not have its own railway station, it is well connected to the public transport network. Friedrichshafen (where the nearest train station is located), Überlingen and Markdorf are easily reached by bus. The boat lines Lindau-Bregenz, Friedrichshafen-Meersburg-Mainau-Konstanz-Überlingen stop in Immenstaad. And if you want to experience Lake Constance from Immenstaad in a very special way, you should treat yourself to a trip on the historically true to original Lädine.

Gemeindeverwaltung Immenstaad

Dr.-Zimmermann-Straße 1

88090 Immenstaad

Tel.: +497545/2010

www.immenstaad.de