Meersburg

MEERSBURG

Hier gehen Literatur, Weinbau und Luftfahrtgeschichte Hand in Hand

Panorama von Meersburg am Bodensee. Picture by Sina Ettmer/AdobeStock

Meersburg am Bodensee ist malerisch umgeben von Weinbergen. Angeblich errichteten schon die Merowinger hier eine Burg, deren mittelalterliche Anlage das Stadtbild bis heute prägt. Gelegen an der Deutschen Fachwerkstraße präsentiert sich Meersburg mit prachtvollen Schlossanlagen und repräsentativen Bauten, die heute meist zur Besichtigung offen stehen. Die malerische Lage mit Blick auf die imposante Alpenkette und die barocke Silhouette, für die die Konstanzer Fürstbischöfe verantwortlich zeichnen, machen Meersburg zu einem beliebten Ausflugs- und Urlaubsziel für Gäste aus aller Welt. Wann genau Meersburg gegründet wurde, ist unbekannt. Sicher ist allerdings, dass der Bischof von Konstanz den Zehnten „Im Umkreis von Meersburg“. 1233 wird Meersburg das Marktrecht verliehen und am 29. September 1299 erhält die Meersburger Gemeinde das Stadtrecht. In der jüngeren Geschichte der rund 6000 Einwohner zählenden Stadt ist die Entdeckung des Thermalwassers auf Meersburger Gemarkung im Jahr 1994 zu erwähnen, der 2003 die Eröffnung der Meersburger Therme folgte sowie der Erhalt des Prädikats „Viabono-Wohlfühlstadt“. Wichtige Stationen in der Entwicklung Meersburgs ist auch die seit 2002 bestehende Partnerschaft mit der toskanischen Stadt San Gimignano oder die Eröffnung des Vineum Bodensee, dem Weinmuseum. Zahlreiche Persönlichkeiten wie Annette von Droste-Hülshoff, Waldemar Otto Flaig, Franz Anton

Mesmer

oder Ehrenbürger wie Georg Seyfried und Kurt Kränkel tragen und trugen den Namen Meersburg in alle Welt. Zu Ehren der vielleicht bekanntesten Tochter der Stadt, der Schriftstellerin Annette von Droste-Hülshoff, befindet sich im sogenannten Fürstenhäusle oberhalb der Stadt ein Museum mit persönlichen Schriftstücke und Gegenständen. Mit weitsichtigem Blick in die Zukunft haben die „Köpfe der Stadt Meersburg“ den Stadtentwicklungsprozess Meersburg 2030 angestoßen. Damit soll Meersburg lebens- und liebenswert bleiben für seine Bewohner und die vielen Touristen, die Meersburg gerne einen Besuch abstatten. Denn die Museenstadt lädt ins Mittelalter, ins Barock, zur Droste und in Gemäldesammlungen ein. Hier treffen sich Kultur- und Spazierwege in einzigartiger Weise, die sonst kaum irgendwo zu finden ist. Stadtgeschichte und Weinbau gleichzeitig erkunden, Luftfahrtgeschichte und Bibelthemen nebeneinander erleben – das geht in dieser Form wohl nur in Meersburg. Nicht nur touristisch und kulturell hat Meersburg einiges zu bieten. Auch die Zahl der qualifizierten kommerziellen Unternehmen macht die Stadt attraktiv für Geschäftsniederlassungen.
Unternehmerfreundliche Politik – das haben die Verantwortlichen der Stadtverwaltung aufgegriffen.

 Autorin: Frauke Vangierdegom 

Seit 1974 treffen sich Weinfreunde aus Nah und Fern am zweiten Wochenende im September auf dem Meersburger Schlossplatz um Weine vom Bodensee und Spezialitäten aus der Meersburger Gastronomie zu genießen. Von Freitag bis Sonntag bietet sich den Besuchern ein buntes musikalisches, kulinarisches und kulturelles Programm

Über den Flughafen Friedrichshafen, der nur rund 15 Kilometer entfernt liegt, ist Meersburg aus der Luft zu erreichen. Der nächste Bahnhof befindet sich im sechs Kilometer entfernten Uhldingen-Mühlhofen. Wer über Konstanz anreist, kann mit den Schiffen der „Weißen Flotte“ oder mit der Autofähre nach Meersburg übersetzen.

Stadt Meersburg

Marktplatz 1

88709 Meersburg am Bodensee

Tel: 07532/4400

www.meersburg.de

MEERSBURG

Here literature, viticulture and aviation history go hand in hand

Meersburg on Lake Constance is picturesquely surrounded by vineyards. It is said that the Merovingians already built a castle here, whose medieval layout still characterises the townscape today. Situated on the German Half-Timbered Housing Route, Meersburg presents itself with magnificent palace complexes and representative buildings, most of which are now open to visitors. Its picturesque location with a view of the imposing chain of the Alps and the baroque silhouette, for which the prince bishops of Constance were responsible, make Meersburg a popular excursion and holiday destination for guests from all over the world.

It is not known exactly when Meersburg was founded. What is certain, however, is that the Bishop of Constance paid the tithe “In the vicinity of Meersburg”. In 1233 Meersburg was granted the right to hold a market, and on 29 September 1299, the Meersburg municipality was given town rights. In the more recent history of the town of around 6000 inhabitants, it is worth mentioning the discovery of the thermal water in Meersburg’s district in 1994, which was followed in 2003 by the opening of the Meersburg thermal baths and the receipt of the title “Viabono-Wohlfühlstadt” (Viabono feel-good town). Other significant milestones in the development of Meersburg are the partnership with the Tuscan town of San Gimignano, which has existed since 2002, and the opening of the Vineum Bodensee, the wine museum.

Numerous personalities such as Annette von Droste-Hülshoff, Waldemar Otto Flaig, Franz Anton Mesmer or honorary citizens such as Georg Seyfried and Kurt Kränkel carry and have carried the name Meersburg all over the world. In honour of perhaps the city’s most famous daughter, the writer Annette von Droste-Hülshoff, there is a museum with personal documents and objects in the so-called Fürstenhäusle above the town.

With a far-sighted view into the future, the “Heads of Meersburg town” have initiated the Meersburg 2030 Urban Development Project. The aim is to keep Meersburg liveable and lovable for its inhabitants and the many tourists who like to visit Meersburg. Because the museum town invites you to the Middle Ages, the Baroque, the Droste and in painting collections, take your time for this trip. Here, cultural and walking paths meet in a unique way that is hardly found anywhere else. Explore city history and viticulture at the same time, experience aviation history and biblical themes side by side – this is probably only possible in this form in Meersburg. 

Meersburg not only has a lot to offer in terms of tourism and culture. And the number of qualified commercial enterprises makes the town attractive for business settlements. Entrepreneur-friendly politics – that is what the responsible persons in the city administration have taken up the flag

 Author: Frauke Vangierdegom
Translation: Brigitta Ernst  

Since 1974, wine lovers from near and far have been meeting on the second weekend in September on the Meersburg Schlossplatz to enjoy wines from Lake Constance and specialities from the Meersburg gastronomy. From Friday to Sunday, visitors are offered a colourful musical, culinary and cultural programme

Meersburg can be reached from the air via Friedrichshafen airport, which is only about 15 kilometres away. The nearest railway station is in Uhldingen-Mühlhofen, six kilometres away. Those who travel via Constance can take the ships of the “White Fleet” or the car ferry to Meersburg.

Town of Meersburg

Marketplace 1

88709 Meersburg on Lake Constance

Tel: 07532/4400

www.meersburg.de

Strobl: Verständnis für Verschiebung des CDU-Parteitags

STUTTGART (dpa/lsw) — Angesichts der sich zuspit­zen­den Corona-Lage zeigt CDU-Bundes­vi­ze Thomas Strobl Verständ­nis für eine Verschie­bung des Anfang Dezem­ber in Stutt­gart geplan­ten CDU-Wahlpar­tei­tags. «Gesund­heit geht vor», sagte Strobl, der auch

Read More »

Straßenlaterne umgefahren und abgehauen

MESSKIRCH — Noch Zeugen sucht der Polizeiposten Meßkirch zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich im Laufe des Samstags in der Mengener Straße ereignet hat. Ein unbekannter Autofahrer fuhr zwischen Mitternacht und

Read More »