Stein am Rhein

STEIN AM RHEIN

Stadt der Erker, Krippen und Kloster

Panorama von Stein am Rhein. Picture by AdobeStock

Stein am Rhein ist eine Gemeinde, die mit dem Museum Lindwurm, dem Museum Kloster Sankt Georgen und dem Krippenmuseum kulturelle und geschichtliche Highlights auf engstem Raum beherbergt. Der Rathausplatz der Stadt, die, wie der Name unschwer erkennen lässt, beidseits des Rheins gelegen ist, besticht mit seinen mittelalterlichen Häusern mit Erkern und typischen Bemalungen. Hoch über dem Ort mit rund 3500 Einwohnern im Kanton Schaffhausen thront seit 1200 die Burg Hohenklingen.

Die ehemalige Benediktinerabtei St. Georgen ist eine der besterhaltenen Klosteranlagen in der Schweiz. Kirche, Klausur, Kreuzgang, Kapitelsaal, Refektorium, Dormitorium sowie die Prälatur bilden zusammen mit den Höfen und Wirtschaftsgebäuden eine einmalige Einheit. Im Festsaal befinden sich die wichtigsten, noch existierenden Freskomalereien nördlich der Alpen aus der Zeit um 1500.

Mitten in der Altstadt von Stein am Rhein ist das Museum Lindwurm zu finden. Hier lässt sich auf und 1500 Quadratmetern hautnah erleben, wie eine gutbürgerliche Familie um 1850 wohnte und wirtschaftete. Drittes im Bunde der Museen von Stein am Rhein ist das Museum Krippenwelt. Es macht nicht nur aufgrund seiner rund 400 bis 500 Krippen aus aller Welt, die hier zu sehen sind, auf sich aufmerksam – das Museum Krippenwelt befindet sich im ältesten, noch original erhaltenen Haus aus dem Jahr 1302 mitten in der Fußgängerzone.

Stein am Rhein hat eine ganz besondere Attraktion zu bieten, die Kinder wie Erwachsene gleichermaßen faszinieren dürfte: Die Liliputbahn. In einem maßstäblichen Zug (1:4) der Rätischen Bahn, mit Wagen aus den 1920iger-Jahren, dem vorgespannten Krokodil „Ge6/6I“ oder einer mit Kohlen gefeuerten echten RhB Dampflok geht es ab dem Bahnhof SLB durch den schönen Stadtgarten, am Rhein entlang durch den Tunnel beim Lokschuppen wieder zurück zum Bahnhof. Auch wenn die Fahrt „nur“ knappe zehn Minuten dauert, ist es ein Erlebnis, das man so schnell nicht wieder vergisst.

 Autorin: Frauke Vangierdegom 

Im Museum Lindwurm ist zur Zeit die Sonderausstellung „Bodensee und Rhein – Tourismuswerbung über Grenzen 1890 – 1950“ zu sehen.

Von Stein am Rhein aus führen viele Wege ins Schaffhauser Land, das sich vom Rheinfall bis zum Bodensee erstreckt. Geprägt vom Rhein, weitläufigen Rebbergen, dichten Wäldern und den Hügeln des Randes, ist die Region wie gemacht fürs Wandern und Radfahren.

 

STEIN AM RHEIN

City of oriels, cribs and monasteries

Stein am Rhein is a community which, with the Lindwurm Museum, the Museum Kloster Sankt Georgen and the Nativity Scene Museum, houses cultural and historical highlights in a tiny area. The town hall square of the town, which, as the name quickly suggests, is situated on both sides of the Rhine, captivates with its medieval houses with oriels and typical paintings. High above the town with around 3500 inhabitants in Canton Schaffhausen, Hohenklingen Castle has been enthroned since 1200.

The former Benedictine abbey of St. Georgen is one of the best-preserved monastery complexes in Switzerland. The church, cloister, cloister, chapter house, refectory, dormitory and prelature together with the courtyards and farm buildings form a unique unit. The banqueting hall contains the most essential fresco paintings still in existence north of the Alps dating from around 1500.

The Lindwurm Museum is located in the middle of the old town of Stein am Rhein. Here you can experience up close how a middle-class family lived and worked around 1850 on 1500 square metres. The third in the group of museums in Stein am Rhein is the Museum Krippenwelt. It attracts attention not only because of its 400 to 500 nativity scenes from all over the world that can be seen here – the Museum Krippenwelt is located in the oldest, still original house from 1302 in the middle of the pedestrian zone.

Stein am Rhein has an exceptional attraction to offer, which should fascinate children and adults alike: The Lilliputbahn. In a full-scale train (1:4) of the Rhaetian Railway, with carriages from the 1920s, the pre-stressed crocodile “Ge6/6I” or a real RhB steam locomotive fired with coal, the journey starts at the SLB station and leads through the beautiful Stadtgarten, along the Rhine through the tunnel near the locomotive shed and back to the station. Even though the journey “only” takes about ten minutes, it is an experience you will never forget.

 Author: Frauke Vangierdegom
Translation: Brigitta Ernst  

The special exhibition “Lake Constance and the Rhine – tourism advertising across borders 1890 – 1950” can currently be seen in the Lindwurm Museum.

From Stein am Rhein, many paths lead to the Schaffhauser Land, which stretches from the Rhine Falls to Lake Constance. Shaped by the Rhine, extensive vineyards, dense forests and the hills of the edge, the region is perfect for hiking and cycling.