Überlingen

ÜBERLINGEN

Ein Juwel mit einem historischen Zentrum und einer agilen Wirtschaft

Überlingen am Bodensee. Picture by AdobeStock

Überlingen ist nach der Kreisstadt Friedrichshafen die zweitgrößte Stadt im Bodenseekreis und liegt am nördlichen Bodenseeufer.

Besucher der ehemaligen Freien Reichsstadt tauchen schnell ein in die Historie dieses Ortes mit seinen Patrizierhäusern, dem imposanten Münster St. Nikolaus oder dem Rathaus mit seinem spätgotischen Ratssaal. Eingerahmt wird das Bild der Altstadt von der einstigen Stadtbefestigung, die sich wie ein grüner Gürtel um das historische Zentrum legt.

Neben der Altstadt bietet Überlingen sieben entweder direkt am Bodensee oder in den sanften Hügeln gelegene Teilorte, die alle ihren ganz eigenen Charakter vorweisen. Jeder dieser Orte hat seine ureigene Tradition. Allen gleich aber ist die Gastfreundlichkeit, mit der Besucher wie Einheimische hier willkommen geheißen werden.

Es sind die Orte Bambergen, Bonndorf, Deisendorf, Hödingen Lippertsreute, Nesselwangen und Nussdorf.

Überlingen wurde erstmals um 770 als Iburinga villa publica erwähnt. Der ursprüngliche Teil der alemannischen Siedlung lag nördlich des heutigen Stadtteils „Dorf“. Friedrich I. Barbarossa verlieh Überlingen wohl um 1180 das Marktrecht. Die günstige Lage Überlingens direkt am Bodensee sorgte dafür, dass der Markt schnell an großer Bedeutung gewann und schon um 1210/20 die Stadtrechte erhielt. In der späteren Reichsstadt betrieb man regen Handel mit Getreide und Wein, bis in das 19. Jahrhundert hinein besaß Überlingen sogar einen der größten Kornmärkte Süddeutschlands.

Touristisch attraktiv ist Überlingen schon seit dem 19. Jahrhundert, als die schrittweise Öffnung für Kurgäste begann. Eine Heilquelle wurde nutzbar gemacht und 1857 entstand der Landungsplatz am Bodenseeufer. Der weit über die Grenzen des Landes Baden-Württemberg hinaus bekannte Stadtgarten wurde 1875 angelegt und Überlingen entwickelte sich vor allem im 20. Jahrhundert zum literarischen Zentrum. Philosophen, Poeten, Schriftsteller und Pioniere wie Ernst Jünger oder Martin Walser fühlten und fühlen sich hier am nördlichen Bodenseeufer wohl.  Seit 1993 ist Überlingen Große Kreisstadt mit über 20000 Einwohnern, zehn Jahre später wurde die Bodensee-Therme eröffnet – ein beliebtes und bekanntes touristisches Zentrum der Region. 458 Beherbergungsbetriebe in der Stadt mit dem weithin sichtbaren Wahrzeichen, dem Münsterturm, verzeichneten im Jahr 2014 fast 683000 Übernachtungen. Aber nicht nur als beliebtes Reiseziel macht Überlingen von sich reden. Die Stadt ist auch ein wichtiger Produktions- und Dienstleistungsstandort in der Bodensee-Region. Große Namen wie Allweier Präzisionsteile GmbH, BODAN Großhandel für Naturkost GmbH, Diehl Aerospace GmbH oder MTU mit seinem Logistikzentrum schaffen Arbeitsplätze und verleihen dem Hightech-Gewerbestandort Überlingen internationale Attraktivität.

 Autorin: Frauke Vangierdegom 

Das 44. Promenadenfest mit Kunsthandwerkermarkt in der Innen- beziehungsweise Altstadt lockt vom 24. bis 26. Juli. Zwischen Badgarten und Mantelhafen erwartet die Besucher ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm aus Live-Musik, Artistik, Tanz und etliches mehr.

Überlingen wird sich vom 9. April bis zum 17. Oktober 2021 in ein Blütenmeer verwandeln, wenn die Landesgartenschau unter dem Motto „Erfrischend – Grenzenlos – Gartenreich“ ihre Pforten öffnet.

Seit 1954 verleiht die Stadt Überlingen alle zwei Jahre den Bodensee-Literaturpreis. Er steht laut seinen Statuten grundsätzlich sowohl Sachbüchern als auch freien poetischen Werken offen, die sich inhaltlich, motivisch oder biografisch auf den Bodenseeraum beziehen. Berühmte Preisträger sind Martin Walser (1967), Golo Mann (1987) oder Arnold Stadler (2014)

Große Kreisstadt Überlingen

Münsterstr. 15-17

88662 Überlingen

Telefon: 07551/990

www.ueberlingen.de

ÜBERLINGEN

A jewel with a historic centre and an agile economy

Überlingen is the second largest town in the Lake Constance district after the district capital Friedrichshafen and is located on the northern shore of Lake Constance.

Visitors to the former Free Imperial City quickly immerse themselves in the history of this town with its patrician houses, the imposing St. Nicholas Cathedral or the town hall with its late Gothic council chamber.

The picture of the old town is framed by the former city fortifications, which surround the historic centre like a green belt.

In addition to the old town, Überlingen offers seven suburbs, either directly on Lake Constance or in the rolling hills, each with its own unique character. Each of these places has its very own tradition. What they all have in common, however, is the hospitality with which visitors and locals alike are welcomed here.

These are the villages Bambergen, Bonndorf, Deisendorf, Hödingen Lippertsreute, Nesselwangen and Nussdorf.

Überlingen was first mentioned around AD 770 as Iburinga villa publica. The original part of the Alemannic settlement was located north of the present district “Dorf”. Friedrich I. Barbarossa probably granted Überlingen the right to hold a market around 1180.

Überlingen’s favourable location directly on Lake Constance ensured that the market quickly gained great importance and was granted town rights as early as 1210/20. In the later imperial city there was a lively trade in grain and wine, and until the 19th century Überlingen even had one of the largest grain markets in southern Germany.

Überlingen has been attractive for tourists since the 19th century, when the gradual opening for spa guests began.

A medicinal spring was made usable and in 1857 the landing place on the shore of Lake Constance was built. The town garden, which is known far beyond the borders of the state of Baden-Württemberg, was laid out in 1875 and Überlingen developed into a literary centre, especially in the 20th century.

Philosophers, poets, writers and pioneers such as Ernst Jünger or Martin Walser felt and still feel comfortable here on the northern shore of Lake Constance.  Since 1993 Überlingen has been a large district town with over 20,000 inhabitants.

Ten years later the Bodensee-Therme was opened – a popular and well-known tourist centre of the region. 458 accommodation facilities in the town with the landmark, the Münsterturm, visible from afar, recorded almost 683000 overnight stays in 2014.

But Überlingen is not only a popular tourist destination. The town is also an important production and service location in the Lake Constance region. Big names such as Allweier Präzisionsteile GmbH, BODAN Großhandel für Naturkost GmbH, Diehl Aerospace GmbH or MTU with its logistics centre create jobs and give Überlingen’s high-tech industrial location international appeal.

 Author: Frauke Vangierdegom
Translation: Brigitta Ernst  

The 44th Promenade Festival with handicraft market in the city centre and old town will be attracting visitors from 24 to 26 July. Between Badgarten and Mantelhafen, visitors can expect an extensive entertainment programme of live music, artistry, dance and much more.

Überlingen will be transformed into a sea of flowers from 9 April to 17 October 2021 when the State Garden Show opens its doors under the motto “Refreshing – Boundless – Garden Kingdom”.

Since 1954 the town of Überlingen has awarded the Lake Constance Literature Prize every two years. According to its statutes, it is open to both non-fiction and free poetic works that relate to the Lake Constance region in terms of content, motif or biography. Famous prizewinners are Martin Walser (1967), Golo Mann (1987) and Arnold Stadler (2014)

Large district town Überlingen

Münsterstr. 15-17

88662 Überlingen

Phone: 07551/990

www.ueberlingen.de